Am 25. Oktober 2017 gab es für die Familienpatenschaften des Erlanger Bündnisses einen guten Grund zum Feiern: Das Projekt konnte auf sein 10-jähriges Bestehen zurück blicken. Aktive und ehemalige Familienpaten, Kooperationspartner, Unterstützer und Sponsoren waren eingeladen, diesen Anlass gebührend zusammen zu feiern.

Zu Beginn blickte Angelika Will, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Erlangen, bei dem das Projekt angebunden ist, auf die Entstehungsgeschichte des Projektes zurück. Oberbürgermeister Dr. Florian Janik brachte anschließend seine hohe Anerkennung der wichtigen Leistung, die ehrenamtliche Familienpaten im Einsatz für belastete Familien in Erlangen erbringen, zum Ausdruck.

Für das Projekt Familienpatenschaften wurde im Jahr 2017 eine Evaluation durchgeführt. Prof. Dr. Joachim König und sein Mitarbeiter Maximilian Strehl von der Evangelischen Hochschule in Nürnberg stellten nun aus Anlass der Jubiläumsfeier die Evaluationsergebnisse erstmals der Öffentlichkeit vor. Die Ergebnisse bestätigten eindrucksvoll die Wirksamkeit der Hilfe. Familien fühlen sich durch ihre Familienpatin/ihren Familienpaten gut und nachhaltig unterstützt. Die Familienpaten empfinden ihren Einsatz als für sie selbst bereichernd und wertvoll. Mit der Durchführung der Evaluation machte das Projekt darüber hinaus deutlich, dass es sich als eine lebendige lernende Organisation begreift, die stetig an weiteren Verbesserungen arbeitet.

Neue frisch geschulte Familienpaten konnten ebenfalls wieder begrüßt werden und erhielten ihr Schulungszertifikat persönlich durch den Oberbürgermeister Dr. Florian Janik ausgehändigt.