Älteres Paar in einer Beratunssituation

 

Mit der veränderten Lebenssituation, die das Älterwerden mit sich bringt, entstehen neue rechtliche Fragen, die es zu klären gilt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreuungsverfügung – Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung

Manchmal geht es schneller als man denkt: Durch einen Unfall oder einen Schlaganfall kann man plötzlich und unerwartet nicht mehr selbstverantwortlich entscheiden und handeln. Es ist gut, wenn Sie bereits in gesunden Tagen für diesen Fall Vorsorge treffen. Bei der Betreuungsstelle der Stadt Erlangen erhalten Sie kompetente Beratung bei allen Fragen zur gesetzlichen Betreuung, zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Ebenfalls erhalten Sie aktuelle Vorlagen und Muster für Verfügungen und Vollmachten.

Betreuungsstelle der Stadt Erlangen
(Rechtliche Betreuung Erwachsener)
Tel. 09131 86-22 56, 86-25 26, 86-21 27 oder www.erlangen.de/betreuungsstelle

 

Gesetzliche Pflegeversicherung

Um Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch zu nehmen, muss der Versicherte aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit pflegebedürftig im Sinne der Sozialen Pflegeversicherung nach SGB XI sein. Ob eine Pflegebedürftigkeit vorliegt, prüfen Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) bei einem Hausbesuch.

Die Pflegeversicherung wird zum 01.01.2017 mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz II grundlegend verändert. Das Pflegestärkungsgesetz II definiert neu, wer Pflege braucht und legt ein neues Begutachtungsverfahren fest. Die Krankenkassen als Träger der Pflegeversicherung sind gesetzlich dazu verpflichtet, Betroffene und Angehörige zu Fragen der Pflegeversicherung und auch zu den Neuerungen umfassend aufzuklären und zu beraten. Unter www.test.de/Pflegeversicherung-Das aendert sich ab 2017 können Sie sich über die Änderungen im Detail informieren.

 

Fragen zur Schwerbehinderung

Beim Stellen eines Antrags auf einen Schwerbehindertenausweis oder bei der Klärung rechtlicher Fragen rund um die Schwerbehinderung helfen die folgenden Anlaufstellen weiter:

 

Behindertenberatung der Stadt Erlangen

Rathaus, 4. OG, 920152 Erlangen
Tel. 09131 86-2498 oder 86-2834

 

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Kreisverband Eralngen-Höchstadt
Westliche Stadtmauerstr. 54
91054 Erlangen
Tel. 09131 719 15 80 oder

 

Zentrum Bayern Familie und Soziales – Region Mittelfranken

Bärenschanzstraße 8a
90429 Nürnberg
Tel. 0911 928-0 oder www.zbfs.bayern.de