Bald stehen die Sommerferien vor der Tür, in „normalen“ Zeiten für Eltern und Kinder in Erlangen wegen des guten Ferienbetreuungsangebots kein Problem. Wie stellt sich nun die Lage in diesem „Corona-Sommer“ dar?

Es wird verschiedene Ferienbetreuungsangebote in Erlangen geben, in denen jedoch wie überall die geltenden Infektionsschutz- und Hygieneregelungen einzuhalten sind. Das bedeutet, dass die Anbieter in der Regel nur eine reduzierte Platzzahl anbieten können, da kleine Gruppen gebildet werden sollen und die Einhaltung eines Abstands räumlich möglich sein soll. Der Schwerpunkt wird auf Outdoor-Angeboten liegen.

Folgende Ferienbetreuungsangebote werden durchgeführt:

Die für die Durchführung der Ferienbetreuung erforderlichen Hygienekonzepte liegen bei den Anbietern vor.
Kontaktdaten zu den Anbietern zur Anmeldung in der Ferienbroschüre unter https://erlanger-familienbuendnis.de/ferienbetreuung/ .

Zwei Ferienbetreuungsanbieter – die Siemens AG und die Pfadfinder Stamm Asgard – mussten leider schweren Herzens die diesjährige Ferienbetreuung absagen.

Aktuell plant das Bayerische Kultusministerium, zusätzliche Freizeitpädagogische Ferienprogramme für diejenigen Eltern, die ihren Urlaubsanspruch bereits verbraucht haben, aufzustellen. Die Schulen werden zeitnah den Bedarf hierfür bei den Eltern abfragen. In Kooperation mit dem Bayerischen Jugendring sollen Anbieter vor Ort gefunden und finanziell gefördert werden, die zusätzliche Ferienbetreuungsangebote gestalten.

Auch werden Horte und Lernstuben Ferienprogramme für die bei ihnen angemeldeten Kinder anbieten.