Thema: Beratung von Schwangeren, werdenden Vätern und Eltern mit Säuglingen
Termin: Dienstag, 18.05.2021, 12.00 – 13.00 Uhr

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. In der Online-Sprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten geht es um Themen wie die eigene Gesundheit und die Versorgung von Angehörigen ebenso wie Arbeiten in Kurzarbeit oder in systemrelevanten Berufen, Homeschooling, Kinderbetreuung oder Gewalterfahrungen. Sie richtet sich an alle Bürger*innen in Stadt und Landkreis.

In der Mai-Online-Sprechstunde geht es um folgende Fragen:
Wie können die Beratungsstellen für Schwangerschaftsberatung Frauen, werdende Väter und Eltern mit Säuglingen in der Pandemiezeit unterstützen? Was bedeutet es, schwanger in der Coronazeit zu sein? Wo und wie kann die Schwangere entbinden? Ist eine Impfung gegen Corona für Schwangere sinnvoll?
Welche Möglichkeiten gibt es derzeit nach der Geburt?
Neben diesen speziellen Fragestellungen wird informiert z.B. auch über finanzielle Möglichkeiten und wie Stiftungsgelder beantragt werden können.

Als Expertinnen werden Anja Krönert und Gertrud Hahm, zwei Mitarbeiterinnen der beiden Schwangerschaftsberatungsstellen der Stadt Erlangen und des Gesundheitsamtes Landratsamt Erlangen-Höchstadt im Chat anwesend sein und die Fragen beantworten sowie ihre Arbeit vorstellen.

Wenn Sie an der Sprechstunde teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis 14.05.2021 mit Namen und Wohnort an, unter: gleichstellung@erlangen-hoechstadt.de. Wir schicken Ihnen daraufhin den Teilnahmelink. Sie können uns bereits vorab per E-Mail Ihre Fragen schreiben. Anonymität im Chat kann auf Wunsch gewahrt werden, geben Sie dies bei der Anmeldung an.

Es freuen sich auf den Austausch mit Ihnen:
Katharina Pöllmann-Heller & Christina Nießen-Straube, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erlangen
Claudia Wolter, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Erlangen-Höchstadt