2016 – „Geht alles gar nicht“ – Autorenlesung mit Marc Brost und Podiumsdiskussion

Die Bündnisse für Familie der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt und Bildung Evangelisch veranstalteten am 18.11.2016 um 18 Uhr in Kreuz & Quer eine Autorenlesung mit anschließender Podiumsdiskussion. Marc Brost („DIE ZEIT“) las aus seinem Buch „Geht alles gar nicht“, anschließend diskutierten der Autor, die Soziologin Prof. Dr. Johanna Possinger, Deutschlands erster Männerbeauftragter Matthias Becker und ein Vertreterder FingerHaus GmbH (ausgezeichnet für väterfreundliche Personalpolitik) und beantworteten Fragen aus dem Publikum.

Das Thema
Für die meisten Paare mit Kindern ist es Alltag und Anspruch zugleich: gute und verständnisvolle Eltern zu sein, beruflich engagiert, dazu liebende Partner, die alle Aufgaben teilen. Alles etwas anstrengend, aber am Ende klappt es doch irgendwie. Oder? Marc Brost sagte: Es klappt eben nicht. Mütter und Väter sind meist erschöpft und müde und haben ständig das Gefühl, zu wenig Zeit für alles zu haben: für die Kinder, für den Job, für die Beziehung, für sich selbst. Trotzdem versuchen alle, die Fiktion aufrechtzuerhalten, es irgendwie hinzubekommen.
Marc Brost spricht in seinem Buch von den Sorgen und Nöten einer neuen Generation von Vätern, für die die bequemen Rollenmodelle der Vergangenheit ausgedient haben. Und es untersucht die gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur Überforderung beitragen. Welche Rolle spielen dabei die Erwartungen, die wir an uns selbst haben? Was bedeutet das alles für die Geschlechterdebatte? Und lassen sich die Probleme politisch überhaupt lösen?

2016 – „Fluchthelfer“-Ausstellung portraitierte Freiwilliges Engagement für Flüchtlinge in der Metropolregion

Ohne das ausdauernde freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern wäre die Aufnahme von Flüchtlingen nicht zu bewältigen gewesen. Die von den Familienbündnissen der Metropolregion konzipierte Ausstellung „FluchtHelfer“ portraitierte – stellvertretend für viele Tausende – 15 Helferinnen und Helfer aus der Metropolregion Nürnberg. Der Fokus lag auf der Motivation der Helfenden und den Beziehungen, die zwischen Helfenden und Flüchtlingen entstanden sind.

Am 11.07.2016 eröffnete OBM Florian Janik die Ausstellung im Rathausfoyer. Als Begleitprogramm zur Ausstellung waren am 12.07. im E-Werk  Flüchtlinge, Helfende und Erlanger Bürger zum gemeinsamen Kochen und Essen und am Abend zu einer Pecha-Kucha-Nacht mit kurzweiligen Vorträgen und im Anschluss zur Disco eingeladen.

2015 – 10 Jahre Bündnis für Familien

Das Erlanger Bündnis für Familien feierte am 08.11.2015 sein 10-jähriges Jubiläum im E-Werk mit einem tollen Bühnenprogramm, einer Familienzaubershow und vielen lustigen, interessanten und spannenden Stationen und Workshops für Kinder.

OBM Florian Janik gratulierte und würdigte das Engagement der vielen Partner*innen im Erlanger Bündnis für Familien. Kinder und Eltern erlebten einen schönen unterhaltsamen und auch entspannten Tag. Viele Aktionen fanden statt, Bündnisschirme wurden bemalt und zum Schluss wurden Preise für die Kinder verlost, die sich am Malwettbewerb beteiligt hatten.

2005 – Gründung des Erlanger Bündnisses für Familien

Das Erlanger Bündnis für Familien wurde im Jahr 2005 aus der Taufe gehoben. In einem Workshop mit vielen Akteuren aus Politik, Unternehmen, Vereinen und Verbänden, initiiert durch OBM Dr. Siegfried Balleis, wurde rege diskutiert, wie Familien in Erlangen noch besser unterstützt werden können. Entstanden ist daraus das Erlanger Bündnis für Familien als Netzwerk vieler Akteure, die sich für eine familienfreundliche Stadtgesellschaft einsetzen.

Schon bei der Gründungsveranstaltung wurde deutlich, dass Erlanger Familien sich mehr Ferienbetreuungsangebote in den „kleinen“ Ferien wünschen. Als weiterer Bedarf zeichnete sich der nach Entlastung und Unterstützung besonders belasteter Familien ab. Daraus haben sich zwei bedeutsame Projekte des Erlanger Bündnisses für Familien entwickelt: die „Ferienbetreuung für Schulkinder“ und die „Familienpatenschaften“, bis zum heutigen Tag hoch geschätzte und wirksame Unterstützungsangebote für Erlanger Familien.